03.02.2022, von Jonas Wiesner

THW unterstützt Evakuierung nach Fund einer Weltkriegsbombe in Lage

Detmolder THW-HelferInnen bei Großeinsatz in der Zuckerstadt.

Der Zugtrupp koordinierte die Maßnahmen des THW.

Am Mittwoch, dem 02.02.2022 wurde gegen 16:30 Uhr bei Bauarbeiten an der B239 / Schötmarsche Straße in Lage eine 500kg Bombe aus dem zweiten Weltkrieg gefunden. 

Für die Absicherung der Einsatzstelle und die anstehenden Evakuierungen wurde am späten Nachmittag das THW Detmold alarmiert. Vor Ort stellte die Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung die Ausleuchtung der Entschärfungsstelle für den Kampfmittelräumdienst und für eine, zu evakuierende, Seniorenresidenz. Der Zugtrupp des Technischen Zuges übernahm die Führung des THW Einsatzes und stellte die Verbindung zur Feuerwehr Lage während des Geschehens sicher.

Im späteren Verlauf des Abends wurde noch der Zugtrupp des Fachzuges Führung und Kommunikation nachgefordert. Drei THW-Helfer unterstützten die anfordernden Stellen bei der Dokumentation der Evakuierungsmaßnahmen. 

Ebenfalls im Einsatz war das THW Lemgo. Unser Nachbarortsverband sicherte mit dem 50kVA Stromerzeugeraggregat die Stromversorgung an der Einsatzstelle.

Gegen 2:30 Uhr in der Nacht konnte der Kampfmittelräumdienst die erfolgreiche Entschärfung der Bombe vermelden. Das THW unterstützte noch die Rückverlegung der Bewohner und den Abbau der eingesetzten Materialien bis in die frühen Morgenstunden.


  • Der Zugtrupp koordinierte die Maßnahmen des THW.

Fotos: Janes Botschen / THW Detmold - Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: