16.08.2021, von Jonas Wiesner

Flutkatastrophe: Fachzug Führung/Kommunikation in Bad Neuenahr-Ahrweiler

Detmolder Helferinnen und Helfer stellen Einsatzabschnittsleitung im betroffenen Ahrtal.

Die Führungsstelle bestehend aus zwei Führungs- und Lageanhängern.

Der Detmolder Fachzug Führung/Kommunikation stellte von Samstag den 7. August bis zum Samstag den 14.8. eine Woche lang die Einsatzabschnittsleitung im, von der Flutkatastrohe schwer getroffenen Bad, Neuenahr.

Insgesamt 18 Einsatzkräfte bildeten die Lageübersicht der Einsatzstellen ab, koordinierten ankommende und abrückende Einheiten, stellten die logistische Versorgung sicher und hielten Kontakt zu kommunalen Behörden und Anforderern.
In Spitzenzeiten wurde die Koordinierung von über 850 Einsatzkräften in der Führungsstelle übernommen.

Personelle Unterstützung für die lange Einsatzdauer erhielt der Detmolder Fachzug aus dem Führungskräftepool des Regionalbereichs Bielefeld. So waren Führungskräfte aus den THW-Ortsverbänden Bielefeld, Minden und Bünde mit im Einsatz.

Insgesamt waren, oft über mehrere Tage, bis zum 14. August 56 verschiedene Helferinnen und Helfer des THW Detmold im Einsatz zur Bewältigung der Lage nach dem Starkregenereignis am 14. Juli.


  • Die Führungsstelle bestehend aus zwei Führungs- und Lageanhängern.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: