Kennzeichen THW
schwarz Home schwarz Aktuell / Einsätze schwarz 
1

1
1 1



Großbrand einer Lagerhalle in Bad Salzuflen-Schötmar

Feuer einer Lager- und Werkstatthalle hält Einsatzkräfte drei Tage lang in Atem.

Blick über die Einsatzstelle

Aufbau der mobilen Löschwasserrückhaltung

Der Radbagger aus dem Ortsverband Bünde

Radlader des Bielefelder THW

Es war nach Angaben der Feuerwehr Bad Salzuflen einer der größten Einsätze der letzten Jahrzehnte. Im Ortsteil Schötmar wurde am Samstagabend, den 21. September gegen 18:50 Uhr ein Feuer an der Ladestraße nahe des Schötmaraner Bahnhofs gemeldet. Schon auf der Anfahrt erweiterten die Salzufler Feuerwehrleute das Einsatzstichwort auf "Feuer 4".

Das Feuer bereitete rasend schnell aus, explodierende Gasflaschen und die enorme Hitze erschwerten die Löscharbeiten. Im Verlaufe des Einsatzes wurde der Fachberater des THW Lemgo alarmiert, vor Ort konnte er die Einsatzleitung über die Einsatzoptionen des THW unterrichten. Um die Halle sukzessive abzutragen wurden die Fachgruppen Räumen aus Bielefeld und Bünde alarmiert. Mit Radlader und Radbagger konnten Stück für Stück Brandtrümmer der Halle eingerissen und auseinander gezogen werden. Der Zugtrupp aus dem Ortsverband Lemgo übernahm die Koordination der THW-Kräfte.

Am Sonntagmittag wurde auch der Ortsverband Detmold nach Bad Salzuflen alarmiert. Zusammen mit der Lemgoer Bergungsgruppe errichteten die Detmolder Einsatzkräfte vor Ort eine mobile Löschwasserrückhaltung um das abfließende Löschwasser aufzustauen und in die städtische Kanalisation zu pumpen. Aufgrund der anhaltenden Rauchentwicklung wurde teilweise unter schwerem Atemschutz gearbeitet. Gegen Abend wurde außerdem der Lichtmast der Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung zur Einsatzstelle gerufen. Das Großbeleuchtungsgerät konnte die weitläufige Einsatzstelle ausleuchten.

Der Detmolder Zugtrupp konnte außerdem im Einsatzverlauf den Schichtwechsel für die Lemgoer Zugbefehlsstelle übernehmen.

Die Fachgruppe Logistik aus dem Ortsverband Gütersloh versorgte die eingesetzten Kräfte mit Betriebsstoffen und übernahm die Betankung der Geräte.

Mit dem Rückbau der eingesetzten Gerätschaften am Montagabend endete der Einsatz schließlich für Feuerwehr, THW und Rettungsdienst.

 

An dieser Stelle möchten wir der Feuerwehr Bad Salzuflen, den eingesetzten THW Ortsverbänden und den Rettungsdiensten für die gute und kameradschaftliche Zusammenarbeit danken.

 

(Fotos: Jennifer Reineke / THW Lemgo & Thorsten Meier / THW Detmold)

 


Copyright ©
Technisches Hilfswerk, Ortsverband Detmold, Windmeierweg 8, 32758 Detmold

Impressum/Datenschutz